Konzept und Inhalte

Das Bild ist in der Kunstwerkstatt der Sozialpsychiatrischen Zentrum gGmbH der KBO entstanden. Künstler: Thomas Hobelsberger

Der Masterstudiengang Mental Health qualifiziert seine Studierenden für professionelle Tätigkeiten in Einrichtungen und Bereichen psychischer Gesundheit. Dabei vermittelt er keine Kompetenzen im (psycho-) therapeutischen Bereich, sondern ist so angelegt, dass er keine Kompetenzüberschreitungen gegenüber klinisch psychiatrisch tätigen Medizinern reklamiert.



Qualifikationsziele
Psychische Krankheiten weisen die verhältnismäßig größten Wachstumsraten unter den chronischen Erkrankungen auf. Die entsprechenden Hilfsangebote wurden in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend durch SozialpädagogInnen abgedeckt. Vor diesem Hintergrund sollen Berufserfahrene durch diesen weiterbildenden Master so qualifiziert werden, dass sie

  • den Anforderungen in planend-steuernden und in besonders wissens- und wissenschaftsbasierten Positionen im Bereich der sozialen Gesundheit gewachsen sind. Dies sind z.B. Planungs-, Steuerungs- und Koordinations- bis hin zu Leitungsaufgaben. Dies gilt insbesondere für solche Bereiche, in denen tiefer gehendes Wissen und Schnittstellenmanagement gefragt sind bzw. überall dort, wo komplexe Problemstellungen auf Seiten des Klientels bestehen.
  • lebensweltnahe und spezialisierte Perspektiven, Modelle, Theorien und Verfahren der Betreuung, Beratung und Intervention kennen und anwenden können. Besonderer Wert wird hierbei auf die Ergebnisse der vergleichenden Beratungs- und Therapieforschung gelegt.
  • aktuelle berufliche Anforderungen bewältigen können. Hierzu zählen Krisenintervention, Hilfe für traumatisierte Personen sowie Case- und Care-Management.


Berufsbegleitende Struktur
Beim Masterstudiengang Mental Health handelt es sich um ein weiterbildendes, berufsbegleitendes Studium. Es gliedert sich in vier Studiensemester plus ein Semester zur Erarbeitung der Masterarbeit. Der Studiengang setzt sich im Wesentlichen aus folgenden Elementen zusammen:

  • pro Semester vier 3-tägige und eine 4-tägige Blockveranstaltung (insgesamt 64 Präsenztage)
  • angeleitetes Selbststudium (unterstützt durch E-Learning-Einheiten)
  • Projektarbeiten (= Vorarbeit zur Masterarbeit)
  • abschließende Masterarbeit


Studiengangsleitung

Prof. Dr. Christian Janßen
Raum: KO 225

Tel.: 089 1265-2285
Fax: 089 1265-2330

Profil >

Studiengangsorganisation

Heike Wolkenstörfer
E-Mail: mmh-wb@hm.edu - Telefon: 089 1265-4315

Übersicht

Mental Health
Zur Übersichtsseite des Masters