News

HM erfolgreich mit Leseprojekt "KonTEXT goes digital"

Jugendliche beim Leseprojekt KonTEXT (Foto: Fabian Sommer)
Jugendliche beim Leseprojekt KonTEXT (Foto: Fabian Sommer)

[12|06|2020]

Projekt für straffällig gewordene junge Menschen

Mit 10.000 Euro und einem halbjährigen professionellen Coaching unterstützt die Förderinitiative „digital.engagiert“, getragen vom Stifterverband und dem Unternehmen Amazon, das Leseprojekt der Hochschule München für straffällig gewordene Jugendliche. Unter 172 BewerberInnen-Projekten wurde „KonTEXT goes digital“ unter der Leitung von Prof. Dr. Caroline Steindorff-Classen von der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften von einer Fachjury zu den 12 besten gewählt. Die Bewerbung wurde von Vizepräsident Prof. Dr. Klaus Kreulich unterstützt und von Ina Innermann aus der Stabsabteilung Innovative Lehre erfolgreich koordiniert.

 

digital.engagiert

Die Förderinitiative von Amazon und Stifterverband – unter der Schirmherrschaft von Dorothee Bär, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung – unterstützt junge Menschen darin, digitale Fähigkeiten zu erwerben und sie für die Gesellschaft einzubringen. Gesucht wurden aufstrebende Teams, bestehend aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich mit digitalen Ansätzen für unsere Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen.

 

KonTEXT Leseprojekt

Das studentische Maßnahmenangebot für straffällig gewordene junge Menschen zwischen 14 und 22 Jahren gibt es seit knapp zehn Jahren. Studierende führen seitdem Lesegruppen in zwei Justizvollzugsanstalten und spezielle Lesemaßnahmen auf Anordnung von JugendrichterInnen und StaatsanwältInnen an der HM durch. Im Rahmen des KonTEXT-Projektes erhalten Jugendliche Denkanstöße und werden zur Selbstreflexion angeregt. Im nächsten Entwicklungsschritt des Projektes sollen die digitalen Kompetenzen der jungen Menschen vermehrt angesprochen und gefördert werden.

 

Zu den neuen Projektideen bei „KonTEXT goes digital“ gehört z. B. eine App, die zusätzliche digitale Lerninhalte zur Verfügung stellen, digitale Medien mit dem Leseprozess verknüpfen und die Teilnehmenden besser miteinander vernetzen soll.

 

Erfolgsfaktor innovative Lehre

Neben den inhaltlichen Aspekten wusste die eingereichte Projektskizze auch durch die Einbettung der operativen Umsetzung innerhalb von Lehrveranstaltungen sowie die interdisziplinären Kooperationen zu überzeugen. Das Leseprojekt KonTEXT verfolgt Ansätze des Service Learnings. Die Realisierung der App findet im Rahmen des virtuellen Lern-Unternehmens shortcut unter der Leitung von Prof. Dr. Olav Hinz von der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen statt.

 

Hier erfahren Interessierte mehr zum KonTEXT-Leseprojekt , zum Lern-Unternehmen shortcut sowie zur Förderinitiative digital.engagiert .

 

 

Ralf Kastner