Veranstaltungen

Die geheime Geschichte modernen Yoga

Studierende lernen das Meditieren nach dem Münchner Modell. Foto: Andreas de Bruin
Studierende lernen das Meditieren nach dem Münchner Modell. Foto: Andreas de Bruin

[07.06.2016]

Vortrag und Film in der Veranstaltungsreihe "Meditation im Hochschulkontext": "Der atmende Gott"

Modernes Yoga, täglich praktiziert von Millionen Anhängern in aller Welt, geht unmittelbar auf Gott Shiva zurück – so die indische Überlieferung. Zugleich ist modernes Yoga aber eine Erfindung des indischen Gelehrten Tirumalai Krishnamacharya im frühen 20. Jahrhundert. Diese Geschichte ist weit weniger bekannt.

 

Professor Dr. Andreas de Bruin führt in diese andere Geschichte des modernen Yoga ein, wie sie im Film von Regisseur Jan Schmidt-Garre über das Leben und die Lehre Krishnamacharyas gezeigt wird. Der bekannte Yogi suchte nach der unverfälschten Yoga-Praxis. Seine Reise führte ihn dabei zu den Ursprüngen des Yoga am Palast des Maharadschas von Mysore.

 

 

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

 

Ort: Hochschule München, Lothstr. 64, Roter Würfel, R 1.046

Zeit: Donnerstag, 07. Juni 2016, 19:00

 

Weitere Informationen: Gesamtprogramm der Veranstaltungsreihe