Mein(e) Ansprechpartner/-in

Prof. Dr. Gabriele Fischer

Prof. Dr. Gabriele Fischer
Fakultaet 11
Raum: KO 351
Adresse: 81243 München, Am Stadtpark 20


Fakultät 11
Tel.: 089 1265-2274
Fax: 089 1265-2330

Aktuelles

Aktuelle Forschungsschwerpunkte:

  • Arbeit und Geschlechterverhältnisse
  • Anerkennung und Anerkennbarkeit aus theoretischer und empirische Perspektive
  • Rechte Gewalt und Erinnern
Forschungsprojekte und Lehrforschungsprojekte


  • Zentrum für angewandte Forschung an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften(ZAFH) care4care – Fachkräftebedarf in der Pflege im Zeichen von Alterung, Vielfalt und Zufriedenheit, an der Hochschule Esslingen; bis WiSe 2019 wissenschaftliche Leitung zusammen mit Prof. Dr. Karin Reiber; zuständig für die qualitative Forschung im Teilprojekt der Hochschule Esslingen; www.zafh-care4care.de/
  • Rechte Gewalt als Botschaftstat: Qualitative Erhebung zum Botschafts-Charakter rechter Gewalt mit Studierenden der Hochschule München (seit Sommersemester 2020)
  • queer und hier: Fluchtgrund Homosexualität und Transidentität; Sensibilisierung für Fachkräfte der Sozialen Arbeit in Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete; queerrefugees.wordpress.com/, SoSe2017 und WiSe 2018 Hochschule Esslingen


Fachgebiete / Schwerpunkte

Soziologie mit Fokus auf Soziale Ungleichheit, gender studies, memory studies, empirische Sozialforschung


Funktionen

stellvertretende Hochschulfrauenbeauftragte


Vertrauensdozentin der Hans-Böckler-Stiftung


Beruflicher Werdegang

Seit WiSe 2019 Professorin für Soziologie mit den Schwerpunkten Gender, Migration und Diversity an der Hochschule München


SoSe 2015 bis SoSe 2019 Professorin für Soziologie mit den Schwerpunkten Soziale Ungleichheit, Sozialisation und Identität an der Hochschule Esslingen


5/2014 - 2/2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Situation atypischer Beschäftigter und Arbeitszeitwünsche von Teilzeitbeschäftigten“ am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Nürnberg; zuständig für die qualitative Untersuchung


5/2014 bis 12/2014
Vertreterin des German Desk der International School of Holocaust Studies Yad Vashem Israel in Deutschland


1/2010 – 3/2014
Promotion am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Gender Studies Prof. Dr. Paula-Irene Villa an der LMU München und dem Lehrstuhl Soziologie sozialer Differenzierung und Soziokultur, Prof. Dr. Mechthild Bereswill, Universität Kassel


Thema: „Anerkennung in Arbeit – Geschlecht, Hierarchie und Anerkennung in Selbstentwürfen von Chirurg_innen und Friseur_innen“


Promotions-Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung


9/2012 bis 12/2012
Volonteer am German Desk der International School of Holocaust Studies Yad Vashem Israel


2009 - 2015
Teamerin am Max Mannheimer-Studienzentrum Dachau und Referentin an der KZ-Gedenkstätte Dachau


07/00 - 08/09
Studienleiterin im Bereich Arbeitsmarktforschung bei TNS Infratest Sozialforschung.


Sprechzeiten

s. in NINE

Veröffentlichungen

Publikationen >