Ageing Lab

Das Ageing Lab verfolgt das Ziel, menschliche Alterungsprozesse im Studium verschiedener Studiengänge anschaulich zu machen. Es werden optimale, pathologische und normale Formen des Alterns unterschieden und anhand von Simulationsverfahren verständlich gemacht. Mit Hilfe von digitalen und physischen Alterssimulationen lassen sich Veränderungen der Motorik, Sensorik und Affekte des Alters erfahrbar machen und auch für junge Personen sinnlich ausgestalten. Hinzu kommt ein vom Laborleiter entwickeltes Online-Dialogsystem, das Auskunft über kognitive Veränderungen im Alter gibt. Weiterhin stehen Filmmaterialien und therapeutische Instrumente aus verschiedenen Forschungsprojekten zur Verfügung, die Einblick in Biografiearbeit, Altersberatung und diverse Kommunikationshilfen bei hochvulnerablen älteren Menschen und ihren Angehörigen bieten. Das Ageing Lab ermöglicht eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung und verweist auf die Potenziale in angewandter Forschung und Lehre.


Laborleitung

Prof. Dr. Stefan Pohlmann
Raum: KO 235

Tel.: 089 1265-2300
Fax: 089 1265-2330

Profil >