Fakultät für
angewandte Sozial­wissenschaften

Studienangebot Gesellschaftlicher Wandel und Teilhabe (konsekutiv)

Gesellschaftlicher Wandel als Gestaltungsaufgabe (Master)

Nachhaltige Entwicklung, Bildung und Gesundheit sind zentrale Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft. Transdisziplinäre Lösungsansätze sind gefragt, um gesellschaftliche Veränderungsprozesse unter Sicherung der Teilhabemöglichkeiten aller zum Erfolg zu führen. Hier setzt der Masterstudiengang Gesellschaftlicher Wandel als Gestaltungsaufgabe an. Er befähigt Sie, Veränderungsprozesse im sozialen Raum, in privaten und öffentlichen Organisationen partizipativ zu gestalten – ohne handlungsfeldorientierte Grenzen.

Gesellschaftlichen Wandel partizipativ gestalten

In diesem anwendungsorientierten Masterstudiengang erwerben Sie grundlegende Kenntnisse zu den Prozessen des sozialen Wandels und lernen anwendungsorientierte Konzepte der Partizipations- und Integrationsforschung kennen. Sie können Veränderungsprozesse analysieren sowie Bildungs-, Beteiligungs- und Integrationsprozesse konzipieren, durchführen und evaluieren. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften ist groß und dementsprechend breit ist Ihr Einsatzfeld mit diesem Masterabschluss: es reicht von der Projektleitung in der Stadtentwicklung über das Mitarbeiter:innen- und Prozessmanagement bis zur Sozialarbeit.

Details

Abschluss
Master
Studienart
Vollzeit
Fakultät/en
FK11
Studienbeginn
Wintersemester
Regelstudienzeit
3 Semester (Vollzeit)
Studienort
Campus Pasing, 81243 München
Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium (mind. 6 theoretische Semester / 180 ECTS) in Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung im Kindesalter, Management Sozialer Innovationen oder Pflegewissenschaft mit einer Gesamtnote von mind. 2,5 und einer Bachelorarbeitsnote von mind. 2,5 an einer deutschen Hochschule oder ein gleichwertiger Abschluss

oder

  • Abgeschlossenes Studium (mind. 6 theoretische Semester / 180 ECTS) einer verwandten Fachrichtung (z.B. Erziehungswissenschaften, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Soziologie) mit einer Gesamtnote von mind. 2,5 und einer Bachelorarbeitsnote von mind. 2,5 an einer deutschen Hochschule oder ein gleichwertiger Abschluss.

  • Für Bewerber:innen aus dem Ausland: Nachweis guter Deutschkenntnisse (DSH-2 oder TestDaF-3)

Zulassungsmodus
zulassungsfrei
Hauptunterrichtssprache
Deutsch, weitere Sprachen: Englisch
Auslandsaufenthalt
-
Semestergebühren (aktuell laufendes Semester)
Grundbeitrag für das Studierendenwerk 85,00 Euro

ACHTUNG: Die Registrierung für das nächste Semester ist erst gültig ab: 02.05.2024 Hier können Sie Ihre Bewerbung erstellen, online absenden und sich über den Status Ihrer Bewerbung erkundigen. Die Bescheide über Zulassung bzw. Ablehnung werden Ihnen ebenfalls über das Bewerberportal bereitgestellt.

Informationen zur Bewerbung

Studienberatung

  • berufsbezogene Kompetenzen für die Analyse von Veränderungsprozessen
  • methodisch fundierte Konzeption, Durchführung und Evaluation von Bildungs-, Beteiligungs- und Integrationsprozessen
  • Fähigkeiten für intersektorale und transdisziplinäre Herangehensweise

Wer diesen Studiengang studiert

bringt mit

  • Interesse an gesellschaftlichen Herausforderungen
  • Diplom- oder Bachelorabschluss im Bereich Sozial- und Erziehungswissenschaften

hat Spaß an

  • Diskussionen
  • gemeinsamer Arbeit an Projekten

kämpft sich durch

  • Spannende wissenschaftliche Texte und deren Bezug zur Praxis

Wer einen Abschluss in diesem Studiengang hat, arbeitet häufig als?

  • Sozialen Bereich
  • Bildungsbereich
  • Gesundheitswesen
  • öffentlicher Dienst
  • Wissenschaft
  • komunale Träger

  • Überwindung handlungsfeldorientierter Grenzen
  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Partizipation- und Integrationsforschung
  • Sicherung von Teilhabemöglichkeiten

  • Nachhaltige Entwicklung
  • Gesundheit
  • Bildung

  • Ausbildung von Fach- und Führungskräften
  • Vermittlung von Kompetenzen für transdisziplinäre Problemlösungen

Kontakte